Großes Lob für die Ehrenamtsarbeit im Landkreis

Grundsatzgespräch zum Thema Ehrenamt im Landratsamt Regensburg
Regensburg (RL). Viel Zuspruch für die Unterstützung der Ehrenamtsarbeit im Landkreis bekam Landrätin Tanja Schweiger von Vereins- und Verbandsvertretern beim vor kurzem stattgefundenen „Grundsatzgespräch zum Thema Ehrenamt“. Die Landrätin hatte zum Abschluss der zweiten Staffel der „Vereinsschule des Landkreises Regensburg“ die Vertreter von ehrenamtlichen Organisationen unter dem Motto „Wie eingebunden, unterstützt und gewürdigt fühlen sich die Vereine im Landkreis? Wo kann das Landratsamt noch helfen?“ in den großen Sitzungssaal des Landratsamtes eingeladen. Auch die zweite Staffel der Vereinsschule wurde wieder mit einem Grundsatzgespräch mit Landrätin Tanja Schweiger (links) abgeschlossen, dieses Mal zum Thema  „Wie eingebunden, unterstützt und gewürdigt fühlen sich die Vereine im Landkreis? Wo kann das Landratsamt noch helfen?“, weiter im Bild die Leiterin der Freiwilligenagentur, Dr. Gaby von Rhein. Auch die zweite Staffel der Vereinsschule wurde wieder mit einem Grundsatzgespräch mit Landrätin Tanja Schweiger (links) abgeschlossen, dieses Mal zum Thema „Wie eingebunden, unterstützt und gewürdigt fühlen sich die Vereine im Landkreis? Wo kann das Landratsamt noch helfen?“, weiter im Bild die Leiterin der Freiwilligenagentur, Dr. Gaby von Rhein. Dass sich die Vereine und Verbände sehr gut unterstützt fühlen, betonten gleich zu Beginn der Gesprächsrunde mehrere Funktionäre. Der Stellvertretende Kreisvorsitzende des Bayerischen Landessport-Verbandes, Rupert Karl, und der Erste Gauschützenmeister des Kreisschützenverbandes für Oberpfalz und Donaugau, Manfred Wimber, machten deutlich, dass „die große Aufgeschlossenheit der Landrätin für das Thema Ehrenamt und die professionelle konzeptionelle Umsetzung durch Dr. Gaby von Rhein als Leiterin der Freiwilligenagentur“ den hohen Stellenwert des Ehrenamtes im Landkreis verdeutlichten. Auch komme damit zum Ausdruck, dass die Ehrenamtsarbeit im Landkreis eine große Wertschätzung und Anerkennung erfahre. Geradezu als „Volltreffer“ wurde das Angebot der „Vereinsschule des Landkreises Regensburg“ bezeichnet, die für konkrete Herausforderungen der Ehrenamtsarbeit passgenaue Lösungswege aufzeige und so den Ehrenamtlichen echte Hilfestellungen anbiete. Wie Dr. Gaby von Rhein in ihrem Rückblick auf die zweite Vereinsschul-Staffel aufzeigte, hätten an den Abendveranstaltungen „Feste, Feiern – was muss man bedenken“, „Gemeinnützigkeit und Steuerrecht“ und „Presse- und Öffentlichkeitsarbeit“ jeweils um die 100 Ehrenamtliche teilgenommen und auch das erstmals angebotene neue Format eines ganztägigen „Fachtages: Vorstand gesucht!“ sei sehr gut angenommen worden. Themenvorschläge für die im Herbst beginnende dritte Staffel der Vereinsschule, so die Leiterin der Freiwilligenagentur, gebe es zur Genüge, etwa zum Haftungs- und Versicherungsrecht, zum Einsatz neuer Medien wie facebook oder twitter, zum Problem der Bildrechte auf vereinseigenen Homepages oder auch Rhetorikkurse für angehende Führungskräfte. Sehr erfreulich, so Landrätin Tanja Schweiger bei dem Treffen, entwickle sich auch die zum 01.04.16 neu eingeführte Ehrenamtskarte. Nach nur einem Jahr seien bereits 1.200 Karten ausgestellt worden, 107 Firmen und öffentliche Einrichtungen konnten als sog. Akzeptanzpartner in Stadt und Landkreis - bei denen die Ehrenamtlichen mit dem Vorzeigen der Ehrenamtskarte Vergünstigungen bekommen können - gewonnen werden.